Label JenaKultur

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Ort
Kunstsammlung Jena
Markt 7
07743 Jena

Zur Webseite

Der Höhepunkt der Poesie …

Führungen / Touren / Wandern

Henri Matisse, Poésies, 1932, Radierung, Privatsammlung © VG Bild-Kunst, Bonn 2018 ©VG Bild-Kunst, Bonn 2018
©VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Donnerstag, 25.10.2018 , 19:00 Uhr, Kunstsammlung Jena
zur Übersicht

Der Höhepunkt der Poesie …

Kunststück am Donnerstag

Malerbücher von Picasso, Matisse und anderen

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen neben einigen Gemälden und Gouachen vor allem die „livre d’artiste“, jene „Malerbücher“, die oft zu den Hauptwerken der Künstler gehören, von enormen Umfang sind und zu den Meisterleistungen der Moderne zählen. Marc Chagall, der „Poet“ unter den Malern, hatte ein besonders enges Verhältnis zur Literatur und steht deshalb im Mittelpunkt der Schau. Alle Malerbücher der Ausstellung sind Leihgaben einer umfangreichen Privatsammlung, die hier in Jena erstmals gezeigt werden. Die Gemälde der Ausstellung haben uns Museen und Sammlungen aus Frankreich, Belgien, Deutschland und der Schweiz zur Verfügung gestellt.

Künstler der Ausstellung: André Beaudin, Georges Braque, Bernard Buffet, Marc Chagall, Giorgio de Chirico, Maurice Denis, André Derain, Felix M. Furtwängler, Marcel Gromaire, Henri Laurens, Le Corbusier, Fernand Léger, Emmanuel Mané-Katz, Henri Matisse, Joan Miró, Pablo Picasso, Georges Rouault, Jacques Villon.

Veranstaltungsort
Kunstsammlung Jena
Markt 7
07743 Jena

Veranstalter
Städtische Museen Jena

Veranstaltungen
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
Newsletter
Newsletter

Anmeldung

Ort
Kunstsammlung Jena
Markt 7
07743 Jena

Zur Webseite
Label JenaKultur